Veranstaltungsreihe

Lichtmeile 2018

16.–18.11.2018

Neckarstadt-West

Eintritt frei

Künstlerin von KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e. V. beteiligt sich auch an der Lichtmeile 2018:

  • 18.11.2018 | 18:00 | Nr. 14 | Community Art Center: Lesung von Nuriye Zeybek. Der Roman „Geraubte Unschuld“ beschreibt mit literarischen Mitteln den Lebensweg von Asya, als Mädchen und Frau in der Türkei und in Deutschland. Sie erlebt viel Gewalt, aber sie lernt auch, sich dagegen zu wehren. Lesung in türkischer und deutscher Sprache.

 

Mehr Infos zu Lichtmeile 2018 unter: www.lichtmeile.de

europa_morgen_land 2018/2019

Die Literaturreihe „europa_morgen_land“ präsentiert alljährlich eine vielfältige Literatur- und Kulturlandschaft, die sich im letzten halben Jahrhundert der Migrationsgeschichte Deutschlands ausgebildet hat. Wenn der deutsch sprachige Roman des Jahres gesucht wird, fehlen die Autor*innen unserer Reihe nicht. 2018 wurden María Cecilia Barbetta und Nino Haratischwili für den deutschen Buchpreis nominiert. In Argentinien bzw. in Georgien geboren, gehören die deutsch schreibenden Autorinnen zu den Besten der deutschsprachigen Literatur – so wie viele andere der nahezu 100 Autor*innen, die bislang bei europa_morgen_land zu Gast waren. Literatur spiegelt Diversifikation, Konfliktlinien, Scheitern und Gelingen, sie bringt zur Sprache, was verhandelt werden muss. Das wird uns nicht immer gefallen – Respekt vor Menschenrechten markiert dabei Grenzen, die wir achten und auch verteidigen, wenn es nötig ist. Zum Start der aktuellen Staffel haben wir die Schriftstellerinnen Thea Dorn und Jagoda Marinic eingeladen, über den Normalfall Diversität – oder: Was heißt Deutsch heute? zu sprechen. Wir sind gespannt auf diesen Diskurs und viele anregende Begegnungen mit neuester deutscher Literatur.

Termine:

  • FR, 09.11.2018 | 19:00 | MARCHIVUM, Archivplatz 1, Mannheim: Thea Dorn & Jagoda Marinic
  • SO, 27.01.2019 | 17:00 | Port25 – Raum für Gegenwartskunst, Hafenstraße 25, Mannheim: Arno Camenisch
  • SO, 03.02.2019 | 17:00 | Hausboot im Kulturzentrum dasHaus, Bahnhofstraße 30, Ludwigshafen: Emilia Smechowski
  • SO, 17.02.2019 | 17:00 | Stadtbücherei Frankenthal, Welschgasse 11, Frankenthal: Julya Rabinowich
  • MO, 25.02.2019 | 20:00 | Kulturzentrum Alte Feuerwache, Brückenstraße 2–4, Mannheim: Nino Haratischwili
  • SO, 24.03.2019 | 17:00 | Port25 – Raum für Gegenwartskunst, Hafenstraße 25, Mannheim: Lana Lux
  • SO, 31.03.2019 | 17:00 | Hausboot im Kulturzentrum dasHaus, Bahnhofstraße 30, Ludwigshafen: Tanja Maljartschuk 

Programmflyer: hier

Mehr Infos unter: www.europamorgenland.de

PRESSE

Deutschlandfunk Kultur, 11.11.2018 über Thea Dorn & Jagoda Marinic: hier

Mannheimer Morgen, 12.11.2018 über Thea Dorn & Jagoda Marinic: PDF

Rheinlandpfalz, 13.11.2018 über Thea Dorn & Jagoda Marinic: PDF

DOKUMENTATION

Lesung mit Thea Dorn & Jagoda Marinic am 09.11.2018

Veranstalter:  Kulturamt Mannheim, Kulturbüro Ludwigshafen und Stadtbücherei Frankenthal

in Kooperation mit den Vereinen Kultur Rhein-Neckar e. V. und KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e. V.

Internationales Suppenfest 2018

SA, 29. September 2018 | 13:00 – 16:00

Café Filsbach | J6, 1–2, Mannheim

Eintritt frei!

Suppen gegen Spende, Verkauf von Kuchen

Egal, ob in Deutschland, der Türkei, Bulgarien, Brasilien oder Indonesien, fast jeder Mensch hat eine Lieblingssuppe. Anlässlich der einander. Aktionstage, der Fairen Woche und des Tags des Flüchtlings laden wir Sie ein internationale Suppen zu genießen und in Mannheim aktive Vereine kennen zu lernen.

Das interkulturelle Kulturprogramm im Innenhof spiegelt die künstlerische Vielfalt Mannheims und der Region wider. Geflüchtete berichten in Interviews über ihre Erfahrungen mit Rassismus in Deutschland.

Interkulturelles Kulturprogramm mit:

  • Ali Ungan und Musikern
  • Abdulhadi Deep mit Ensemble
  • Juan Miranda Moraga
  • Irfan Sarica & Münir Ilaslan, Geige und Kanun
  • Redebeiträge und Kurzinterviews mit Geflüchteten über Rassismus in Deutschland
  • Engagierte Vereine stellen ihre Arbeit (und ihre Suppen) vor

PRESSE

NeckarstadtAnzeiger, 10.10.2018: PDF

Eine Veranstaltung von: KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e. V. , Begegnungsstätte Westliche Unterstadt e. V., Eine-Welt-Forum Mannheim e. V., save-me Mannheim

Gefördert durch den Flüchtlingsfonds der Stadt Mannheim

europa_morgen_land 2017/ 2018

Seit 2000 kann man bei europa_morgen_land in Caféhaus-Atmosphäre neueste deutsche Literatur kennenlernen. Die eingeladenen Autor*Innen gehörten oft zu den Preisträgern des Adelbert-von-Chamisso-Preises. „Chamissos Erben“ sind aus der deutschsprachigen Literatur nicht wegzudenken. Leider vergab die Robert-Bosch-Stiftung diese Auszeichnung 2017  zum letzten Mal. Der Preis habe „seine ursprüngliche Zielsetzung vollständig erfüllt: Autoren mit Migrationsgeschichte haben heute grundsätzlich die Möglichkeit, jeden in Deutschland existierenden Literaturpreis zu gewinnen“.

Auch die Reihe europa_morgen_land hinterfragt dieses Konzept immer wieder auf seine Aktualität: Stellt ein solches Veranstaltungsformat nicht eine Exklusivität her, die positiv diskriminiert? Nach den Lesungen gibt es bei europa_morgen_land immer Gelegenheit zu Gesprächen und zur Diskussion – auch zu Fragen nach dem Sinn dieser Art von Auszeichnungen und der Reihe.

Seien Sie herzlich eingeladen!

  • SO, 19.11.2017: Mascha Dabi Selim Özdoğan | Müllers Restaurant & Café, Mannheim (ACHTUNG: Die im Programmflyer angekündigte Lesung „Reibungsverluste“ mit Mascha Dabić findet leider nicht statt. Stattdessen begrüßen wir Selim Özdoğan mit der Lesung aus seinem Roman „Wo das Licht brennt“)
  • SO, 21.01.2018: Anna Galkina | Müllers Restaurant & Café, Mannheim
  • SO, 11.02.2018: Ijoma Mangold | Hausboot im Kulturzentrum dasHaus, Ludwigshafen
  • SO, 04.03.2018: Fatma Aydemir | Hausboot im Kulturzentrum dasHaus, Ludwigshafen
  • SO, 18.03.2018: Tijan Sila | Stadtbücherei Frankenthal

 

PROGRAMMHEFT: PDF-Datei

PRESSE

Rheinpfalz über Selim Özdogan, 21.11.2017: PDF

Rheinpfalz über Anna Galkina, 24.01.2018: PDF

Rheinpfalz über Ijoma Mangold, 13.02.2018: PDF

Rheinpfalz über Fatma Aydemir, 06.03.2108: PDF

Veranstalter: Kulturamt Mannheim, Kulturbüro der Stadt Ludwigshafen, Stadtbibliothek Frankenthal, KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar und Kultur Rhein-Neckar e.V.