Rundgang

(Post-)Kolonialer Stadtrundgang

SA, 12. Okt | 11:00-12:30

Treffpunkt: Schillerplatz

Referent: Dennis Beck, Lehrer


Seit 100 Jahren ist das Kapitel der deutschen Kolonialherrschaft beendet. Der koloniale Gedanke breitete sich bis weit in die einzelnen Städte aus und bestand auch lange Zeit nach dem Ende der sogenannten Schutzherrschaft weiter. Spuren dieser kolonialen Verwicklungen lassen sich im Stadtgebiet Mannheims festmachen, deren Erinnerung mit den Jahren verblasst ist. Auf einer (post-)kolonialen Spurensuche werden diese Verwicklungen in ihrem historischen Kontext beleuchtet. 


Der Rundgang lädt zu einer kritischen Auseinandersetzung mit der National- und Stadtgeschichte und deren kolonialen Verwicklungen ein. Die koloniale Vergangenheit ist dabei Bestandteil der Mannheimer Geschichte. Völkerschau, Kolonialdenkmal und Straßennamen sollen dabei Ausgangspunkt für koloniale Kontinuitäten und gegenwärtige Positionen im Umgang mit dem kolonialen Erbe sein.



Teilnehmer*innenzahl: Begrenzt auf 20 Personen

Anmeldung unter: i.francois@eine-welt-forum.de

Teilnahmegebühr: 5 Euro

Im Rahmen der einander-Aktionstage 2019

Veranstalter: Eine-Welt-Forum Mannheim e. V. in Kooperation mit der Abendakademie Mannheim, KulturQuer-QuerKultur Rhein-Neckar e. V. und save-me Mannheim