Podium

Luxusdampfer Europa – auf wessen Kosten? | Podiumsgespräch

MI, 13.Dezember 2017 | 19 Uhr

Mannheimer Abendakademie | Großer Saal | U1 16-19


Podiumsgäste

  • Jürgen Blechinger, Jurist und Referent für Flucht und Migration/ Stabsstelle Migration, Diakonisches Werk Baden
  • Ramona Lenz von Medico International
  • Politiker*innen der Parteien

Knapp 66 Millionen Menschen sind laut der UNO-Flüchtlingshilfe UNHCR auf der Flucht. Währenddessen arbeitet Europa an einer kompletten Abschottung. Meterhohe Zäune „sichern“ die EU-Grenzen im Osten und die spanischen Enklaven in Marokko. Osteuropäische Staaten verweigern die Aufnahme von „Relocation-Flüchtlingen“ aus Italien und Griechenland – entgegen dem jüngsten Gerichtsurteil des Europäischen Gerichtshofs. Die Bundesregierung handelt mit Diktaturen in Afrika fragwürdige „Deals“ aus und befürwortet – gemeinsam mit anderen EU-Staaten – die Einrichtung von sogenannten Registrierungszentren in afrikanischen Ländern wie Libyen, Tschad und Niger.

Man spricht von Fluchtursachenbekämpfung, vom Kampf gegen Schlepper. Ist es das wirklich? Oder verteidigen wir nur unseren „Luxusdampfer“ und wollen nicht wahrhaben, dass wir selber Teil der Fluchtursachen sind?

Welche sind die juristischen Grundlagen, aber auch die Alternativen zur derzeitigen Haltung und  Politik der Bundesregierung und EU?

Dies möchten wir mit unseren Podiumsgästen diskutieren.


Eine Veranstaltung von save-me Mannheim, Caritasverband Mannheim e.V., KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V., Mannheimer Abendakademie, Diakonisches Werk Mannheim, Mannheimer Institut für Integration und interreligiösen Dialog e.V., Asyl Café.

Gefördert durch den Flüchtlingsfonds der Stadt Mannheim

 

Fluchtpunkt Mannheim: Kunst, kulturelle Bildung und Kulturarbeit mit Geflüchteten und Kulturschaffenden

FR., 14.10.2016 | 14.00 Uhr

Port25 | Hafenstraße 25, Mannheim/Jungbusch

Eintritt frei

Anmeldung erforderlich unter: 0621-2933784 oder per E-Mail: Praktikantin41@mannheim.de

Format

Informations- und Vernetzungstreffen

Inhaltliche Beschreibung

2015 sind Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen zu uns gekommen, um einen Neuanfang zu wagen. Die Hilfsbereitschaft und das ehrenamtliche Engagement sind enorm und werden weiterhin gebraucht. Wie können wir als engagierte Kulturschaffende Mannheims den Neubürger*innen unserer Stadt zukünftig begegnen?

Künstler*innen, Vertreter*innen der Kreativwirtschaft und der Kulturinstitutionen, Ehrenamtliche von Kultureinrichtungen, Chören, Musikvereinen und interkulturell arbeitende Akteur*innen sind herzlich eingeladen, sich zu informieren, zu vernetzen und Ideen für die gemeinsame Zukunft zu entwickeln. Es werden funktionierende Projekte präsentiert, Fördermöglichkeiten vorgestellt, Raum für Austausch und Vernetzung geboten.

www.mannheim.de
www.kulturquer.de

Veranstalter*in/Organisator*in

Kulturamt Mannheim
Fachbereich Arbeit und Soziales/Flüchtlingskoordination
KulturQuer | QuerKultur Rhein-Neckar e. V.

Ansprechperson(en)

Alexander Walther
Telefon: 0621-2933784
E-Mail: Praktikantin41@mannheim.de

Kooperationspartner*innen

Stadt Mannheim, Fachbereich Bildung,
Abt. Bildungsplanung/Schulentwicklung

Internationaler Museumstag – Arbeitsmigration

So 12.05.2013 von 14.00 – 17.00 Uhr

TECHNOSEUM Landesmuseum für Technik und Arbeit

Museumsstr. 1

68165 Mannheim

+49 621 42989

 

Internationaler Museumstag

Arbeitsmigration

Lieder rund um das Thema Arbeit und eine Podiumsdiskussion „ Von Gastarbeitern zu Menschen mit Migrationshintergrund“. Kooperation mit Mannheimer Kulturvereinen.

Darüber hinaus werden folgende Öffentliche Führungen angeboten:

14 Uhr Öffentliche Führung;

15 Uhr Öffentliche Führung in englischer Sprache;

16 Uhr Kuratorenführung

Kleine und große Besucher können eine Rallye durch die Ausstellung machen.

——

Mehr Infos unter: www.technoseum.de