Oktober 2018

Lichtmeile 2018

16.–18.11.2018

Neckarstadt-West

Eintritt frei

Künstlerin von KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e. V. beteiligt sich auch an der Lichtmeile 2018:

  • 18.11.2018 | 18:00 | Nr. 14 | Community Art Center: Lesung von Nuriye Zeybek. Der Roman „Geraubte Unschuld“ beschreibt mit literarischen Mitteln den Lebensweg von Asya, als Mädchen und Frau in der Türkei und in Deutschland. Sie erlebt viel Gewalt, aber sie lernt auch, sich dagegen zu wehren. Lesung in türkischer und deutscher Sprache.

 

Mehr Infos zu Lichtmeile 2018 unter: www.lichtmeile.de

europa_morgen_land 2018/2019

Die Literaturreihe „europa_morgen_land“ präsentiert alljährlich eine vielfältige Literatur- und Kulturlandschaft, die sich im letzten halben Jahrhundert der Migrationsgeschichte Deutschlands ausgebildet hat. Wenn der deutsch sprachige Roman des Jahres gesucht wird, fehlen die Autor*innen unserer Reihe nicht. 2018 wurden María Cecilia Barbetta und Nino Haratischwili für den deutschen Buchpreis nominiert. In Argentinien bzw. in Georgien geboren, gehören die deutsch schreibenden Autorinnen zu den Besten der deutschsprachigen Literatur – so wie viele andere der nahezu 100 Autor*innen, die bislang bei europa_morgen_land zu Gast waren. Literatur spiegelt Diversifikation, Konfliktlinien, Scheitern und Gelingen, sie bringt zur Sprache, was verhandelt werden muss. Das wird uns nicht immer gefallen – Respekt vor Menschenrechten markiert dabei Grenzen, die wir achten und auch verteidigen, wenn es nötig ist. Zum Start der aktuellen Staffel haben wir die Schriftstellerinnen Thea Dorn und Jagoda Marinic eingeladen, über den Normalfall Diversität – oder: Was heißt Deutsch heute? zu sprechen. Wir sind gespannt auf diesen Diskurs und viele anregende Begegnungen mit neuester deutscher Literatur.

Termine:

  • FR, 09.11.2018 | 19:00 | MARCHIVUM, Archivplatz 1, Mannheim: Thea Dorn & Jagoda Marinic
  • SO, 27.01.2019 | 17:00 | Port25 – Raum für Gegenwartskunst, Hafenstraße 25, Mannheim: Arno Camenisch
  • SO, 03.02.2019 | 17:00 | Hausboot im Kulturzentrum dasHaus, Bahnhofstraße 30, Ludwigshafen: Emilia Smechowski
  • SO, 17.02.2019 | 17:00 | Stadtbücherei Frankenthal, Welschgasse 11, Frankenthal: Julya Rabinowich
  • MO, 25.02.2019 | 20:00 | Kulturzentrum Alte Feuerwache, Brückenstraße 2–4, Mannheim: Nino Haratischwili
  • SO, 24.03.2019 | 17:00 | Port25 – Raum für Gegenwartskunst, Hafenstraße 25, Mannheim: Lana Lux
  • SO, 31.03.2019 | 17:00 | Hausboot im Kulturzentrum dasHaus, Bahnhofstraße 30, Ludwigshafen: Tanja Maljartschuk 

Programmflyer: hier

Mehr Infos unter: www.europamorgenland.de

Veranstalter:  Kulturamt Mannheim, Kulturbüro Ludwigshafen und Stadtbücherei Frankenthal

in Kooperation mit den Vereinen Kultur Rhein-Neckar e. V. und KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e. V.

Ausstellung „TransFORMation“

Eine Ausstellung von Avan Anwar & Bahaiden

Avesta Casa del Arte | Rheinhäuser Straße 24B, 68165 Mannheim

Vernissage: FR, 02.11.2018 | 18:00

  • Grußwort: Gisela Kerntke, KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e. V.
  • Einführung: Dr. Phil Benno Lehnmann, Kunsthistoriker Universität Heidelberg

Ausstellungsdauer: 02.11.2018–02.02.2019

Öffnungszeiten: DI, FR, SO 14:00–18:00

Mit freundlicher Unterstützung von: KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e. V., Bittlinger, Immotion – Die immobilienmakler

Nachtwandel 2018

26. und 27.10.2018 | 19:00–24:00

Jungbusch, Mannheim

Eintritt frei

Künstler*innen von KulturQuer sind auch daran beteiligt unter folgenden Programmpunkten:

1. Neckar | FR & SA ab 19:00 | laboratorio17, Jungbuschstraße 17: Der Jungbusch-Künstler und -Kunstpädagoge Alexander Bergmann hat sich einen der beiden Flüsse, an denen Mannheim liegt, zur Brust genommen und große und kleine Künstler aus Mannheim und der Region dazu animiert, ihre Sicht der Dinge – sprich: des Neckars – mit diversen Maltechniken auf verschiedenen Untergründen festzuhalten. Die Ergebnisse hängen an der Wand und dürfen bestaunt werden.

25. Freiraum | FR & SA ab 19:00 | Kulturbrücken Jungbusch, Böckstraße 21: Die Lebensqualität einer Stadt hängt hauptsächlich vom Angebot vielfältiger Freiraumarten und -typen ab. Die bildende Künstlerin und Kunstpädagogin Ulrike Schaller-Scholz-Koenen ist gesellschaftlich sehr engagiert und hat sich zum Thema „Mannheimer Freiraumtyp – frische Luft für alle“ mit Spachtel, Pinsel und Farbe ihre Gedanken gemacht. Herausgekommen sind Werke mit Acryl und Materialmix, die sie in einer Ausstellung vor Ort zeigt, wo sie auch zu interaktiven Gesprächen mit den Besuchern zur Verfügung steht.

63. Chilling Church | FR & SA um 20:00 | Evangelische Hafenkirche. Kirchenstraße 11: Wer’s nicht weiß: chillen heißt: sich beruhigen, sich entspannen, abhängen. Genau das möchte die Hafenkirche zum Nachtwandel ihren Besuchern bieten: Um 20 Uhr mit bulgarischen Klängen von Jonka Hristova und mit rumänischen Klängen von Ionel Chirita und seinem Ensemble Promoroaca.

Das komplette Programm ist zu finden unter: http://www.nachtwandel-im-jungbusch.de/programm-2018/

Zaza – gestern und heute

SO, 21.10.2018 | 15:00 – 18:00

Bürgerhaus Neckarstadt-West e. V. |  Lutherstr. 15-17, 68169 Mannheim

Eintritt frei

Information, Musik, Gedichte und Malerei von und über die Zaza.

Heute lebt eine Zaza-sprechende Minderheit in Mannheim. Ihre Kultur wurde in der Türkei verfolgt, ihre Geschichte ist wenig bekannt.

Im Rahmen von einander-Aktionstage 2018.

Veranstalter: Dersim-Gemeinde e.V. in Kooperation mit KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e. V. und Bone Ma