Januar 2016

Vortrag von Gerhard Schweizer: Syrien verstehen

Syrien verstehen

– Die Hintergründe eines Bürgerkriegs, der die Welt erschüttert –

MI., 3.Februar 2016 |19 Uhr

Sankt Clara

B 5, 19, Mannheim

Syrien faszinierte jahrzehntelang die Reisenden durch die Gastfreundschaft seiner Bewohner, durch die Vielfalt seiner jahrtausendealten Kultur und das scheinbar friedliche Nebeneinander von Sunniten, Schiiten, Alawiten, Drusen und Christen. Syrien irritiert nun aber durch einen Bürgerkrieg, der die bisherigen Grundfesten des Nationalstaates, das mühsam ausbalancierte Zusammenleben der Religionen und letztlich das historische Erbe syrischer Kultur zu zerstören droht. Es ist ein Bürgerkrieg, bei dem es immer schwieriger wird, die Motive der rivalisierenden Gruppierungen und ihrer ausländischen Verbündeten zu durchschauen. So entsteht eine Parallele nicht nur zur Entwicklung im multireligiösen Irak und Libanon, sondern auch zu Europa im Zeitalter der christlichen Glaubenskriege vor dem epochalen Umbruch der Aufklärung.

»Die von Schweizer gegebenen Informationen verdichten sich zu einem umfassenden Bild des Staates, der damals wie heute eine Schlüsselrolle im Vorderen Orient spielt.«
Verena Daiber, Buch-Journal

Gerhard Schweizer, in Stuttgart geboren, promovierte an der Universität Tübingen in empirischer Kulturwissenschaft und lebt als freier Schriftsteller in Wien. Gerhard Schweizer ist einer der führenden Experten der Kulturkonflikte zwischen Abendland und Orient und gilt als ausgewiesener Kenner der islamischen Welt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

PRESSE

Mannheimer Morgen, 01.02.2016: hier

Talat Kamran und Ulrich Schäfer, Mannheimer Institut für Integration und interreligiösen Dialog e.V. www.mannheimer-institut.de

In Kooperation mit KulturQuer QuerKultur Rhein-Neckar e.V. www.kulturquer.de